Betriebssystemwiederherstellung
über externes USB-Speichergerät

Avigilon empfiehlt, ein externes Avigilon Wiederherstellungspaket zu erstellen und verfügbar zu halten, für den Fall, dass nach einem Software- oder Systemnotfall eine Wiederherstellung des Betriebssystems (BS) und der vorinstallierten Avigilon Control Center (ACC)™-Videomanagementsoftware erforderlich ist. Das Avigilon Wiederherstellungspaket besteht aus:

  • einem Datensatz der derzeit verwendeten Version der ACC-Software,

  • eine Sicherung der Konfigurationseinstellungen der Avigilon Control Center (ACC)™-Videomanagementsoftware und

  • einem startbaren Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät.

 

WECHSELN ZU:   Kompatibilität  ·  ACC-Konfiguration sichern  ·  Wiederherstellungsgerät erstellen  ·  BS wiederherstellen  ·  ACC neu installieren  ·  Hilfe anfordern 

Produktkompatibilität

Diese Anweisungen für die Betriebssystemwiederherstellung gelten für die folgenden Avigilon Produkte.

Netzwerk-Videorekorderserver (NVR3)
 

NVR-Server

NVR-Workstations (NVRWS3) and
Workstations zur Fernüberwachung (RMWS3)

NVR und Workstations zur Fernüberwachung

HD Video Appliances [Gen 2] (VMA-AS2)
 

HDVA Gen 2

HD Video Appliances [Gen 1] (VMA-AS1)
 

HDVA Gen 1

Sichern und Warten der aktuellen ACC-Konfigurationsinformationen

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Informationen allen Systemadministratoren von Avigilon NVR-Servern, Workstations oder Video Appliances bekannt sind:

  • Die aktuell auf dem Gerät installierte Version der ACC Server-Software.

  • Der Speicherort der Konfigurationseinstellungen für die ACC Server-Software für das Gerät.

Es wird empfohlen, Ihre ACC-Konfigurationseinstellungen auf dem Speicherdatenträger (in der Regel Laufwerk D:) anstatt auf dem Betriebssystemdatenträger zu speichern. Stellen Sie andernfalls sicher, dass immer eine aktuelle Sicherung Ihrer Konfigurationseinstellungen an einem Speicherort vorhanden, der für Ihren Avigilon NVR-Server, die Workstation oder die Video Appliance zugänglich ist.

Sie können eine Sicherungskopie Ihrer Konfigurationseinstellungen mit dem ACC-Client erstellen:

  1. Melden Sie sich mithilfe von Anmeldeinformationen mit der richtigen Berechtigungsstufe (in der Regel das Administratorkonto) an.

  2. Navigieren Sie zu [Standort-Setup], und wählen Sie Ihren Standort aus.

  3. Klicken Sie im rechten Bereich auf [Sicherungseinstellungen].

  4. Wählen Sie den Server aus, dessen Einstellungen gesichert werden sollen.

  5. Legen Sie fest, ob die Datei mit den Sicherungseinstellungen verschlüsselt wird.
    Hinweis: Wenn Sie die Datei verschlüsseln, bewahren Sie das Passwort sicher auf, für den Fall, dass Sie die Einstellungen wiederherstellen müssen.

  6. Klicken Sie auf [OK], navigieren Sie zum Speicherort, an dem Sie die Sicherungsdatei ablegen möchten, und klicken Sie auf [Speichern].

Erstellen eines startbaren Avigilon USB-Wiederherstellungsgeräts

Die meisten Avigilon Wiederherstellungsabbilder enthalten das BS und Installationsprogramme für ACC-Software. Je nach Ihrem Verbindungstyp kann ein Download von 20–25 GB längere Zeit (Stunden) dauern.

Die folgenden Schritte müssen auf einem Computer mit Microsoft Windows und mindestens 32 GB freiem Speicherplatz durchgeführt werden.

  1. Navigieren Sie zu go.avigilon.com/eula.

  2. Stimmen Sie der Lizenzvereinbarung zu.

  3. Laden Sie das Avigilon Wiederherstellungsabbild für Ihre Avigilon Hardware herunter:

    Gerätetyp (Modellnummer) Avigilon Wiederherstellungsabbild DATEINAME
    Windows 7 Server 2012 Windows 10
    NVR Value (NVR3-VAL) r330.wes7 r330.w10e
    NVR Standard (NVR3-STD) r730xd-std.wes7 r730xd-std.w10e
    NVR Premium (NVR3-PRM) r730xd-prm.ws2012
    NVR Workstation (NVRWS3) t3620.wes7 t3620.w10e
    Workstation zur Fernüberwachung (RMWS3) t5810.wes7 t5810.w10e
    HDVA (8, 16 oder 24 Ports) [Gen 2] (VMA-AS2) hdva2.w10e
    16- or 24-port HDVA [Gen 1] (VMA-AS1) 24p.wes7
    8 port HDVA [Gen 1] (VMA-AS1) 8p.wes7
  4. Verbinden Sie ein USB-Speichergerät mit >32 GB verfügbarem Speicher mit einem USB 2-/USB 3-Anschluss.

  5. Öffnen Sie über das Windows-Startmenü eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten (Administrator)
    (oder Windows PowerShell (Admin), je nach Ihrer Windows-Version).
    Hinweis: Die folgenden Anweisungen setzen voraus, dass Sie die Eingabeaufforderung verwenden.

  6. Eingabeaufforderung mit DiskPart

    Sobald das Eingabeaufforderungsfenster geöffnet ist, geben Sie die folgenden Befehle ein:

    1. Geben Sie diskpart ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

      Die Eingabeaufforderung DISKPART> wird angezeigt.

    2. Geben Sie list disk ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

    3. Geben Sie Datenträger [x] auswählen (wobei [x] die Datenträgernummer Ihres USB-Speichergeräts ist) ein.

      WARNUNG: Achten Sie darauf, den richtigen Datenträger auszuwählen! Mit den folgenden Befehlen werden ALLE Daten auf dem ausgewählten Datenträger ohne weitere Warnungen gelöscht!

    4. Geben Sie clean ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

    5. Geben Sie create partition primary ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

    6. Geben Sie active ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

    7. Geben Sie format fs=ntfs ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

      Warten Sie, bis DiskPart hat das Volume erfolgreich formatiert. angezeigt wird, bevor Sie fortfahren.

    8. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE], um das DiskPart-Dienstprogramm zu schließen und zur Eingabeaufforderung zurückzukehren.

    9. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE], um das Eingabeaufforderungsfenster zu schließen.

  7. Entpacken Sie das heruntergeladene Avigilon Wiederherstellungsabbild aus Schritt  mithilfe eines Windows-Dienstprogramms zur Dateidekomprimierung im Stammordner des USB-Speichergeräts.

  8. Eine Verzeichnisauflistung Ihres USB-Speichergeräts sollte wie folgt aussehen:
    Stammansicht des USB-Wiederherstellungslaufwerks im Datei-Explorer

  9. Stellen Sie sicher, dass sich das Avigilon Wiederherstellungsabbild (WIM-Datei) im Ordner „Abbilder“ des USB-Speichergeräts befindet.
    Der Name der Abbilddatei spielt keine Rolle, er sollte jedoch auf den Inhalt des Abbilds hinweisen.

Ihr startbares Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät ist jetzt bereit. Speichern Sie es zusammen mit den anderen Elementen des externen Avigilon Wiederherstellungspakets an einem sicheren Ort, bis es benötigt wird.

Wiederherstellen des BS mit dem Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät

WARNUNG: Wenn Sie die Wiederherstellung ausführen, wird der BS-Datenträger vollständig gelöscht und mit dem Wiederherstellungsabbild auf dem Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät wiederhergestellt. Die ACC-Software wird einschließlich aller auf dem BS-Datenträger gespeicherten Konfigurationseinstellungen gelöscht. Daten werden jedoch nicht gelöscht, da sie auf separaten Festplatten gespeichert sind.

Führen Sie auf dem/der fehlerhaften Avigilon NVR-Server, Workstation oder Video Appliance („Avigilon Hardware“) die folgenden Schritte aus:

  1. Schalten Sie die Avigilon Hardware ab, indem Sie sie von der Stromquelle trennen.

  2. Schließen Sie eine Tastatur und einen Monitor an die Avigilon Hardware an.

  3. Verbinden Sie das zuvor erstellte Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät mit einem USB 2- oder USB 3-Anschluss.

  4. Schalten Sie die Avigilon Hardware ein, indem Sie sie an die Stromquelle anschließen.

  5. Drücken Sie die entsprechende Taste, während der Startbildschirm angezeigt wird:

    Gerätetyp (Modellnummer) Starttaste
    NVR-Server (NVR3) [F11] oder [F12]
    NVR-Workstations (NVRWS3) [F11] oder [F12]
    Workstations zur Fernüberwachung (RMWS3) [F11] oder [F12]
    HD Video Appliances [Gen 2: white] (VMA-AS2) [ESC]
    HD Video Appliances [Gen 1: black] (VMA-AS1) [F5]
  6. Bis zur Anzeige des Startmenüs sollte „Bitte warten“ angezeigt werden.

  7. Wählen Sie im Startmenü Ihr Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät als Startgerät aus. Das Laden kann einige Minuten dauern.

  8. Führen Sie die Schritte in den Dialogfeldern der Avigilon Wiederherstellungskonsole aus.

  9. Klicken Sie auf [OK], um mit der Wiederherstellung fortzufahren.

    WARNUNG: Nachdem Sie auf „OK“ klicken, wird das BS-Laufwerk vollständig gelöscht, und die Avigilon Hardware kann nicht verwendet werden, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.

  10. Eine Statusanzeige mit dem Fortschritt der Wiederherstellung wird angezeigt. Der gesamte Wiederherstellungsprozess dauert etwa 20 Minuten.

  11. Nach Abschluss der Wiederherstellung trennen Sie das Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät und klicken auf [OK], um die Avigilon Hardware neu zu starten.

Herunterladen und Installieren der richtigen Version der ACC-Software

Auf dem wiederhergestellten BS-Datenträger ist die ACC-Software nicht installiert. Auf dem Avigilon USB-Wiederherstellungsgerät befinden sich zwar einige ACC-Softwareinstallationsprogramme, es ist jedoch unwahrscheinlich, dass diese für die ACC-Softwareversion geeignet sind, die den Daten in Ihrem System entspricht, sofern es sich dabei nicht um ein brandneues System handelt.

WARNUNG: RISIKO VON DATENVERLUST

  • ACC-Softwareversionen sind NICHT abwärtskompatibel.

  • INSTALLIEREN SIE KEINE Versionen der ACC-Software, die älter als die vor dem Datenträgerfehler im System verwendete Version ist.

  • Sie MÜSSEN die gleiche Version von ACC installieren, die vor dem Datenträgerfehler in Gebrauch war.

Die folgenden Schritte müssen auf einem Computer mit Microsoft Windows und mindestens 1 GB freiem Speicherplatz durchgeführt werden.

  1. Rufen Sie über die folgenden Links das entsprechende Internetziel auf:

  2. Suchen Sie die Installationsdatei für die richtige ACC-Softwareversion, und laden Sie sie herunter.

  3. Kopieren Sie die heruntergeladene ACC-Softwareinstallationsdatei auf ein USB-Speichergerät.

  4. Verbinden Sie das USB-Speichergerät mit einem USB-Anschluss am Avigilon NVR-Server, der Workstation oder der Video Appliance.

  5. Kopieren Sie die ACC-Softwareinstallationsdatei in das Stammverzeichnis des BS-Datenträgers.

  6. Starten Sie das ACC-Software-Installationsprogramm durch Doppelklicken auf das entsprechende Symbol.

  7. Klicken Sie im ersten Fenster des Installationsassistenten auf [Weiter], um fortzufahren.

  8. Nehmen Sie sich im zweiten Fenster kurz Zeit, um die Lizenzvereinbarung zu lesen.

  9. Aktivieren Sie die Option „Ich akzeptiere die Bedingungen des Lizenzvertrags“, und klicken Sie auf [Weiter].

  10. Wählen Sie den Installationsordner aus, und klicken Sie auf [Weiter], um fortzufahren.
    Hinweis: Es wird empfohlen, den Standardinstallationspfad „C:\Programme\Avigilon\Avigilon Control Center Server“ beizubehalten.

  11. Wählen Sie aus, ob die Software für alle Benutzer auf dem Computer oder nur Sie installiert werden soll, und klicken Sie auf [Weiter].

  12. Klicken Sie erneut auf [Weiter], um die Installation zu starten.

  13. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf [Fertig stellen], um die Installation zu beenden.

  14. Der ACC-Server wird automatisch gestartet und fordert Sie zum Anmelden auf.
    Dies hängt davon ab, wo Ihre Konfigurationseinstellungen gespeichert wurden:

    1. Konfigurationseinstellungen auf dem Speicherdatenträger: Geben Sie Ihre übliche ID und das Passwort ein.

    2. Konfigurationseinstellungen auf dem Betriebssystem-Datenträger:
      1. Melden Sie sich als Benutzer „Administrator“ ohne Passwort an.

      2. Wählen Sie das Menü „Standort-Setup“ aus.

      3. Wählen Sie „Einstellungen wiederherstellen“ aus, um die Sicherung der Konfigurationseinstellungen zu importieren.

Hilfe erhalten Sie bei Avigilon

Wenn Sie Fragen zur Vorbereitung des Avigilon Wiederherstellungspakets haben oder während der Wiederherstellung Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an uns:


Glossar

ACC-Version Aktuelle ACC-Version mit Kamera getestet. Falls nicht anders angegeben, werden auch höhere Versionen von ACC unterstützt.
Audio-Eingang Audiofeed von Kamera empfangen
Audioausgabe Audio an mit der Kamera verbundene Lautsprecher senden
Automatische Erkennung Automatische Erkennung von Kamera-IP-Adressen bei Verbindung in einer LAN-Umgebung
Komprimierungskategorie Beschreibt die für die Kamera unterstützten Codierungstypen
Anschlussart Beschreibt den Typ des verwendeten Gerätetreibers. „Nativ“ bezieht sich auf den spezifischen Gerätetreiber des Herstellers.
Entzerrung Entzerrung von Fischaugen- oder Panoramakameras im Client
Digitaler Input Empfang von digitalen oder Relaiseingaben von der Kamera
Digitaler Output Auslösung von digitalen oder Relaisausgaben, die physisch mit einer Kamera verbunden sind
Bewegung Schnelle Anzeige, ob Bewegungsaufzeichnung für die Kamera verfügbar ist
Bewegungskonfiguration Konfiguration der Bewegungserkennung im ACC-Client
Bewegungsaufzeichnung Unterstützung von bewegungsbasierter Aufzeichnung
PTZ Schnelle Anzeige, ob PTZ-Funktionen für die Kamera verfügbar sind
PTZ-Steuerung Grundlegende PTZ-Bewegung
PTZ-Muster/-Touren Möglichkeit zum Erstellen und Auslösen von PTZ-Mustern oder PTZ-Touren je nach Kameraunterstützung
PTZ-Voreinstellungen Erstellen und Auslösen von voreingestellten PTZ-Positionen
Einheitentyp Kameratyp
Verifiziert von Organisation, die eine Kamera und die angegebenen Funktionen getestet hat
Verifizierte Firmware Specific firmware version tested.
Hersteller Blah
Modell DS-2DE2103
Anschlussart ONVIF
Einheitentyp IP-PTZ-Kamera
Compression Types H.264

  • ACC-Version
  • Modell DS-2DE2103
  • Anschlussart ONVIF
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah
  • Hersteller Blah

Verifiziert von:

Vendor
Testbericht herunterladen